Aktuelles

Aktuelle Regelungen und FAQ zum Coronavirus

 

Übersicht der Inzidenzwerte
Hier finden Sie die Übersichtskarte des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit und hier das Dashboard des Robert-Koch-Instituts, in denen die Fallzahlen der Corona-Infektionen in Bayern nach Landkreisen dargestellt sind.

Informationen aus dem Landkreis Schwandorf
Hier finden Sie alle aktuellen Informationen und Pressemitteilungen zum Coronavirus im Landkreis Schwandorf.

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums
Auf der Informationsseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege finden Sie u. a. die Allgemeinverfügung zur Ausgangsbeschränkung, Antworten zu häufig gestellten Fragen und viele weitere Informationen.

 

Nachfolgend finden Sie alle aktuell geltenden Regelungen in Bayern

Die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung tritt am 02.09.2021 in Kraft und mit Ablauf des 01.10.2021 außer Kraft.

Die Corona-Ampel

Zusammenfassung der Regelungen

1. Allgemeine Verhaltensempfehlungen

Es sollte jeder einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten und auf eine ausreichende Handhygiene achten.
In geschlossenen Räumen ist auf eine ausreichende Belüftung zu achten.

2. Maskenpflicht

In Gebäuden und geschlossenen Räumen einschließlich geschlossener öffentlicher Fahrzeugbereiche, Kabinen und Ähnlichem gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske (Maskenpflicht).

Die Maskenpflicht gilt nicht:
- in privaten Räumlichkeiten
- am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz
- in der Gastronomie, solange die Gäste am Tisch sitzen

In Eingangs- und Begegnungsbereichen von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen besteht Maskenpflicht.

Befreit sind:
- Kinder bis zum 6. Geburtstag
- Personen, die eine Behinderung haben oder aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können (Glaubhaftmachung erforderlich)

3. Geimpft, genesen, getestet (3G)

Bei Inzidenz über 35 Zugang zu
- öffentlichen und privaten Veranstaltungen bis 1.000 Personen in nichtprivaten Räumlichkeiten
- Sportstätten und praktischer Sportausbildung, Fitnessstudios
- Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Kinos, Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekten der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, zoologische und botanische Gärten
- Gastronomie, Beherbergungswesen
- Hochschulen, Tagungen, Kongressen, Bibliotheken, Archiven, außerschulischen Bildungsangeboten
- Musikschulen, Fahrschulen, Erwachsenenbildung
- Bädern, Thermen, Saunen, Solarien
- Seilbahnen, Ausflugsschiffen, Führungen, Schauhöhlen, Besucherbergwerke, Freizeitparks, Indoorspielplätze
- Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen
- touristischen Bahn- und Reisebusverkehr
- Dienstleistungen, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist
nur als geimpfte, genesene oder getestete Person möglich.
Anbieter, Veranstalter und Betreiber sind dazu verpflichtet, die vorzulegenden Impf,- Genesenen- oder Testnachweise zu überprüfen.

Zugang
- zum Handel
- zu den nicht erfassten Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben (s. oben.)
- zum öffentlichen Personennah- und -fernverkehr
- zur Schülerbeförderung
- zu Prüfungen
- zu Wahllokalen und Eintragungsräumen
- zu Gottesdiensten
- zu Versammlungen im Sinne des § 8 des Grundgesetzes
- zu Veranstaltungen von Parteien und Wählervereinigungen
ist für alle Personen möglich. Es sind keine Nachweise erforderlich.

Falls eine Person einen schriftlichen oder elektronischen Testnachweis vorlegen muss, sind folgende Tests erlaubt:
- PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden)
- POC-Antigentest (Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden)
- Selbsttests, die unter Aufsicht durchgeführt werden (nicht älter als 24 Stunden)

Getesteten Personen stehen gleich:
- Kinder bis zum 6. Geburtstag
- Schüler und Schülerinnen, die regelmäßig Tests im Rahmen des Schulbesuchs durchführen
- noch nicht eingeschulte Kinder

4. Größere Veranstaltungen

Für größere Veranstaltungen jeder Art gilt:
- höchstens 25. 000 Personen gleichzeitig
- In Gebäuden, geschlossenen Räumlichkeiten, Stadien oder anderweitig kapazitätsbeschränkten Stätten darf unbeschadet von den 25.000 Personen die Besucherkapazität bis einschließlich 5 000 Personen zu 100 % der Kapazität sowie für den 5 000 Personen überschreitenden Teil zu höchstens 50 % der weiteren Kapazität genutzt werden.
- Die Maskenpflicht nach Nr. 2 muss eingehalten werden.

5. Kontaktdatenerfassung

Kontaktdaten sind bei allen Veranstaltungen ab 1.000 Personen zu erheben.

Falls Kontaktdaten erfasst werden müssen, ist folgendes zu dokumentieren:
- Namen und Vornamen
- Anschrift
- sichere Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
- Zeitraum des Aufenthalts

6. Gottesdienste

Bei Gottesdiensten, an denen ausschließlich geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen, dürfen ohne Personenobergrenze abgehalten werden.
Andernfalls bestimmt sich in Gebäuden die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird.

7. Versammlungen im Sinne des Art. 8 des Grundgesetzes

Unter freiem Himmel:
- Mindestabstand von 1,5 Metern

In geschlossenen Räumen:
Bei Versammlungen, an denen ausschließlich geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen, dürfen ohne Personenobergrenze abgehalten werden.
Andernfalls bestimmt sich in Gebäuden die zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird.

8. Pflege- und Behinderteneinrichtungen, Krankenhäuser

Vollstationäre Einrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Altenheime, Seniorenresidenzen
Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet

Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
Bei Inzidenz über 35: Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

9. Gastronomie

In geschlossenen Räumen:
- Tanzen verboten
- Musikbeschallung und -begleitung nur als Hintergrundmusik zulässig
- Nr. 3 und 5 finden auf nicht öffentlich zugängliche Betriebskantinen keine Anwendung.

Die Abgabe und Lieferung von zur Mitnahme bestimmten Speisen und Getränken ist stets zulässig.

10. Beherbergung

Nicht geimpfte oder genesene Besucher von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen und Campingplätzen müssen bei Ankunft und alle weiteren 72 Stunden einen Testnachweis vorlegen.

11. Messen

Für Messen gilt eine tägliche Besucherobergrenze von 50.000 Personen.

12. Schulen

- Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 4 dürfen statt einer medizinischen Gesichtsmaske auch eine textile Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
- Maskenpflicht entfällt:
während des Sportunterrichts
während einer Stoßlüftung des Klassen- oder Aufenthaltsraums
- drei wöchentliche Tests

13. Kindertagesbetreuung

Die Träger von Kindertageseinrichtungen haben für jedes noch nicht eingeschulte Kind pro Betreuungswoche zwei Tests in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anzubieten oder die kostenlose Abholung von zwei Selbsttests in den Apotheken zu ermöglichen.

14. Sonstige Einzelregelungen

- Volksfeste, öffentliche Festivitäten und Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen sind untersagt.
- Bordellbetriebe, Clubs, Diskotheken und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.

15. Erhöhte Krankenhauseinweisung

Sobald in den jeweils sieben vorangegangenen Tagen landesweit mehr als 1.200 an COVID-19 erkrankte Personen in ein bayerisches Krankenhaus eingewiesen und dort stationär aufgenommen wurden, ergreifen die Staatsregierung und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege unverzüglich weitere Schutzmaßnahmen, um eine weitergehende Belastung des Gesundheitssystems zu verhindern, beispielsweise:
- Anhebung des allgemeinen Maskenstandards auf FFP2 oder eine Maske mit mindestens gleichwertigem genormten Standard
- Anhebung der für einen Testnachweis erforderlichen Testqualität, insbesondere Notwendigkeit von PCR-Tests
- Kontaktbeschränkungen
- Personenobergrenzen für öffentliche und private Veranstaltungen.

16. Erhöhte Intensivbettenbelegung

Sobald nach den Zahlen des DIVI-Intensivregisters landesweit mehr als 600 Krankenhausbetten mit invasiver Beatmungsmöglichkeit der Intensivstationen mit an COVID-19 erkrankten Personen belegt sind, ergreifen die Staatsregierung und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege über Nr. 16 hinaus unverzüglich weitere Schutzmaßnahmen, um eine weitergehende Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.

 

Informationen für die Gemeinde Schmidgaden

Rathaus

Die Gemeindeverwaltung ist für den Parteiverkehr zu den gegebenen Öffnungszeiten geöffnet.
Allerdings ist eine vorherige Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 09435/3074-0 oder per Mail info@schmidgaden.de empfohlen, um Wartezeiten zu vermeiden.
Bei Geschäftsleiter Hr. Janz, Kämmerer Hr. Werner und 1. Bürgermeister Hr. Deichl ist ein Termin zwingend erforderlich.

Bürgermeistersprechstunde

Die Bürgermeistersprechstunden finden von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr statt. Eine Terminvereinbarung unter 09435/3074-0 oder info@schmidgaden.de ist zwingend erforderlich.

1. Donnerstag im Monat Schmidgaden Gemeindeverwaltung
2. Donnerstag im Monat Trisching Feuerwehrhaus
3. Donnerstag im Monat Rottendorf Feuerwehrhaus
4. Donnerstag im Monat Gösselsdorf Feuerwehrhaus
(5. Donnerstag im Monat keine Bürgermeistersprechstunde)  

Besuche zu runden Geburtstagen und Ehejubiläen

Aufgrund der laufend sinkenden Corona-Zahlen werden die Besuche des 1. Bürgermeisters Josef Deichl zu runden und halbrunden Geburtstagen ab dem 80. Lebensjahr ab 07. Juni 2021 wieder stattfinden, ebenso die Besuche zu Goldenen und Diamantenen Hochzeitsjubiläen. Zu den Jubilaren wird vorher Kontakt aufgenommen, ob ein Besuch erwünscht ist.

Öffnungszeiten Recyclinghof und Grüngutannahme

Im Hinblick auf die 11. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ist es ab sofort Pflicht, eine FFP2-Maske oder gleichwertig anerkannte Masken (Kennzeichnungen mit KN95 und N95) am Recyclinghof zu tragen. Auch weiterhin bitten wir um Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen und Anweisungen der Mitarbeiter vor Ort.

Recyclinghof
Samstag, von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Vermerk vom LRA:
„Um eine Verbreitung des Coronavirus so gut wie möglich zu verhindern ist es erforderlich, vor Ort verstärkt auf Hygieneaspekte zu achten. Zum Schutz der anliefernden Bürger und des Personals wird deshalb die Zahl der Benutzer des Recyclinghofes auf maximal 4 Personen zur gleichen Zeit beschränkt. Recyclinghöfe dürfen weiterhin als für die tägliche Versorgung unverzichtbare Einrichtung betrieben werden. Die Abstandspflicht, ggf. Maskenpflicht, die Kontaktbeschränkungen, Kundenbeschränkung und das betriebliche Schutz- und Hygienekonzept (ggf. erweitert um die Nutzungsbedingungen des Hausrechtsinhabers) sind weiterhin entsprechend der Vorgaben des § 12 Abs. 1 Satz 4 der 11. BayIfSMV zu erfüllen und zu beachten."

Grüngutannahme

In den Monaten Dezember, Januar und Februar ist die Grüngutannahme geschlossen.
März - September Mittwoch 17:00 - 18:00 Uhr
  Samstag 14:00 - 16:00 Uhr
Oktober - November Mittwoch 15:00 - 16:00 Uhr
  Samstag 14:00 - 16:00 Uhr

Wir bitten Sie, das Geld bitte möglichst passend mitzubringen, da keine Wechselmöglichkeit besteht.

 

Haben Sie noch weitere Fragen? – Dann kontaktieren Sie uns unter 09435/30 74-0 oder per Mail an