Zweckverband Brudersdorfer Gruppe: Wann wird ausgeschrieben?

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Brudersdorfer Gruppe  würde gerne die Hauptsanierungsarbeiten am Leitungsnetz (BA I) ausschreiben, da, nach der festen Überzeugen der planenden Ingenieure, nur mit einer zügigen Sanierung die Probleme mit den maroden Leitungsnetz in den Griff zu bekommen sind. Der letzte ZV-Beschluss vom 11.05.2017 legte auch eine Ausschreibung im Herbst/Winter 2017 fest, so dass im Frühjahr 2018 die Sanierungsarbeiten starten könnten. Allerdings wird von der „Interessensgemeinschaft Brudersdorfer Gruppe“, die zunächst die Sanierungsbedürftigkeit des Leitungsnetzes generell anzweifelte,  noch immer die Klage gegen die Ingenieurverträge aufrecht erhalten und die Chancen, eine Gerichtsentscheidung in diesem Jahr zu erhalten, schwinden. Das war bei der Beschlussfassung nicht absehbar. Der Kläger und die „Interessensgemeinschaft“ fordert einerseits, die Ausschreibung fertig zu stellen und durchzuführen und behauptet andererseits, es gäbe gar keine gültige Vertragsgrundlage mit dem Ingenieurbüro, weil angeblich Fehler bei der Ausschreibung und Vergabe erfolgt sein sollen. Daraus ergeben sich für den Zweckverband eine Reihe von Fragen und Haftungsrisiken. Der Zweckverband hat immer erklärt, dass eine Ausschreibung erfolgen kann, wenn alle problematischen Teile der Klage zurückgezogen oder entschieden sind. Die Fragen der Löschwasserversorgung und der Wassergäste stehen hingegen einer Auftragsvergabe nicht im Wege.

Erneuter Rohrbruch

Am Montag, den 16.10.2017 kam es in Passelsdorf, zu einem erneuten Rohrbruch an der Hauptleitung. Damit sind in Passelsdorf und Rottendorf innerhalb weniger Wochen bereits 5 Rohrbrüche aufgetreten. (hw)