Rohrbruch in Rottendorf geortet und repariert

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Brudersdorfer Gruppe hat den seit Wochen gesuchten Rohrbruch in Rottendorf, „Am Schulberg“ entdeckt und am Montag, den 21.08.2017 repariert. Im vorliegenden Fall trat kein Wasser an der Oberfläche aus, da dieses durch eine alte Kanalleitung abfliesen konnte.Die Schadensursache lag wieder einmal an den durchgerosteten Schrauben der Flanschverbindung zum angeschlossenen Hydranten. Beim Bau der Wasserleitung im Jahr 1967 wurden leider keine rostfreien Schrauben für die Muffenverbindungen verwendet. Erschwert wurde der Schadensfall durch die tiefe Lage der Wasserleitung in diesem Bereich und die defekten Schieberkreuze und Absperrschieber, weshalb jeweils die Hauptleitung der gesamten Ortschaft abgesperrt werden muss.  Der Zweckverband Brudersdorfer Gruppe stellte durchgerostete Schrauben bereits mehrfach als Schadensursache fest und rechnet auch in Zukunft mit weiteren Korrosionsschäden am Leitungsnetz.  

verrostete Schrauben (M 16) der Flanschverbindung in Rottendorf

Schadensstelle in Rottendorf, Am Schulberg 

Die Bauhofmitarbeiter und eine örtliche Baufirma waren den ganzen Tag mit den Reparaturarbeiten beschäftigt. Nach rund 8 Stunden konnte die Wasserleitung gegen 16.00 Uhr wieder in Betrieb genommen werden. Der Zweckverband Brudersdorfer Gruppe  bittet die Bevölkerung weiter um aktive Mithilfe bei der Suche nach Rohrbrüchen. Austretendes Wasser, Vernässungen, oder ungewöhnliche Wasserflüsse sollen umgehend beim Bauhof Schmidgaden (Tel. 09435/5027125), oder der Gemeinde Schmidgaden (Tel. 09435/307414)  gemeldet werden.