Rama dama im Gemeindegebiet

Viele beteiligten sich wieder an der Aktion „Rama Dama“

Bereits zum dritten Mal hat die Gemeinde alle Vereine dazu aufgerufen um die Straßenränder vom Unrat zu säubern. Einige Vereine beteiligten sich an dieser Aktion, die wieder ein voller Erfolg war.

Man möchte es nicht für möglich halten, dass es im 21. Jahrhundert immer noch Menschen gibt, die einfach ihren Unrat achtlos wegwerfen. Dies in einem Land, wo der Müll organisiert entsorgt wird und jeder seinen Abfall dorthin bringen kann, wo er fachmännisch entsorgt wird. Die Erfahrung, dass es solche Zeitgenossen auch heute noch gibt, mussten wieder die Beteiligten an der Aktion „Ram Dama“ der Gemeinde Schmidgaden am vergangenen Wochenende machen. Bereits zum zweiten Mal hat die Gemeinde alle Vereine aus der Gemeinde dazu eingeladen mitzumachen. Einige Vereine aus Schmidgaden und Trisching folgten der Einladung. In der ehemaligen Gemeinde Rottendorf haben sich dieser Aufgabe schon lange die Naturfreunde verschrieben, die wohl am selben Tag sich auf den Weg machten um die Straßen rund um Rottendorf vom Unrat zu reinigen. An der Aktion der Gemeinde beteiligten sich die FF Schmidgaden, der Gartenbauverein Schmidgaden, der Sport-Kegelclub Schmidgaden, KLJB Schmidgaden, FC Schmidgaden, CSU, in Trisching beteiligte sich der SV Trisching-Rottendorf. Am gesamten Samstagvormittag reinigten die beteiligten Personen die Straßenränder, die umliegenden Wälder vom Dreck und Unrat und es kam einiges zum Vorschein. Neben Gartenabfällen, die einfach im Straßengraben abgelagert wurden zu alten Autoreifen, die man einfach in den Wald geworfen hat. Am Ende wurde der Unrat in den Recyclinghof gebracht, im Bauhof gab es für alle Helfer eine kleine Brotzeit. Bürgermeister, Josef Deichl, dankte allen, dies sich auch in diesem Jahr wieder an dieser Aktion beteiligt haben, zeigen sie doch einen enormen Gemeinsinn. Organisator, Gemeinderat, Hans Meier, nutzte die Gelegenheit, sich ebenfalls für die tatkräftige Mithilfe zu bedanken. Seit zehn Jahren organisiert er solche Aktionen zunächst mit dem CSU-Ortsverband jetzt für die Gemeinde. (lm)

895

898