Heimatkundlicher Arbeitskreis

Schmidgaden. Vor Jahren schon gab es einen heimatkundlichen Arbeitskreis in der Gemeinde Schmidgaden, dieser machte durch so manche Aktion auf sich aufmerksam, so die Aktion „Kirche und Wirtshaus“ oder die historischen Beilagen im Gemeindeblatt. Leider ist dieser Arbeitskreis eingeschlafen. Nun hat Bürgermeister, Josef Deichl, interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen um die Heimatkunde wieder aufleben zu lassen. Es hat sich in den letzten drei Jahren auch etwas getan in der Gemeinde. So wurde das Gemeindearchiv in der Mittelschule untergebracht. Mir Josef Mutzbauer konnte auch ein Archivar gefunden werden. Dieser ist schon dabei die Archivarien zu sichten und entsprechend zu katalogisieren. Josef Mutzbauer war es auch der sich in Sachen Heimatkunde kundig gemacht hat, vor allem durch den Kontakt mit anderen Arbeitskreisen in verschiedenen Gemeinden. Dieser berichtete anschließend von seinen Kontakten. Dabei konnte er feststellen, dass es unterschiedliche Herangehensweisen gibt. Der Grundtenor war aber sich immer auf ein bestimmtes Thema zu konzentrieren. Außerdem sind regelmäßige Kontakte notwendig.

Anschließend wurde im Kreis diskutiert, wie man weiter verfahren wolle. Der Wunsch von Bürgermeister Deichl wäre es, das Gemeindebuch welches vor Jahren auf den Markt gebracht wurde zu überarbeiten und neu aufzulegen. Der Grundtenor der Versammlung war aber zunächst einmal in den einzelnen Orten zu sammeln um dann am Schluss ein gemeinsames Werk zu präsentieren. So wurden die Personen ermittelt, die mitmachen. In Schmidgaden ist dies Herbert Schimmer zugleich auch Sprecher, Alois Dirrigl, Wolfgang Köppl, Herman Lang, Katharina und Andreas Malterer, Erwin Merkl, Edgar Mulzer, Irene Neidl, Anneliese Neidl, Karl Ries. In Trisching Richard Altmann, zugleich auch Sprecher, Marianne Deichl, Erhard Obendorfer, Angela Schatz und Karl Schimmer. In Rottendorf Josef Mutzbauer zugleich auch Sprecher, Josef und Roswitha Böhm, Angelika und Konrad Ries, Peter Pröls jun., Brigitta Schatz. Für Gösselsdorf/Inzendorf Erhard Ries und Konrad Götz zugleich auch Sprecher, Andreas Neidl, Gisela Ries.

705

Text und Bild mit freundlicher Unterstützung von Richard Altmann (hm)