Gemeinde

New Holland Kommunaltraktor für den Bauhof

Um den Fuhrpark des Bauhofs aufzurüsten, erwarb die Gemeinde Schmidgaden zum Anschaffungspreis von 147.149,45 € einen New Holland Kommunaltraktor mit einem Kipper in Höhe von 30.538,49 €. Mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten soll der Wegebau, der Straßenunterhalt, das Mulchen, die Kehrarbeiten und der Baumschnitt, schneller und vor allem einfacher von statten gehen.
Der New Holland Kommunaltraktor Typ T 6.175 AC, hat 129 kW (175 PS), dabei liegt der Drehmoment bei 700 Nm. Zudem besitzt er ein Verkehrsüberwachungssystem für die Front und das Heck. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 10.500 kg. Außerdem verfügt der Traktor über zahlreiche andere hilfreiche Eigenschaften.
Erster Bürgermeister Josef Deichl (erster von links) und dritter Bürgermeister Eduard Delling (zweiter von links) freuen sich gemeinsam mit den Bauhofmitarbeitern auf die Inbetriebnahme des neuen Fuhrparks. (ts)

Großes Interesse an der Bilderausstellung in Schmidgaden

Auf Initiative von Bürgermeister Josef Deichl veranstaltete die Gemeindeverwaltung Schmidgaden in ihren Räumen eine Bilderausstellung. Der Bevölkerung wurden anhand von älteren Luftaufnahmen und neuesten Bildern die Veränderung der Ortschaften durch die Ausweisung von Industrieflächen und Siedlungsgebieten vor Augen geführt.

Diese Gelegenheit nutzten der heimatliche Arbeitskreis und auch das Gemeindearchiv um eine Auswahl ihrer Arbeiten bzw. Archivbestände der Öffentlichkeit zu präsentieren. Obwohl der heimatliche Arbeitskreis erst vor zwei Jahren wieder ins Leben gerufen wurde und sich das Gemeindearchiv ebenfalls noch im Aufbau befindet, hatten sie ein großes Repertoire für die Bilderschau zusammengestellt. Die Arbeitsgruppen aus Schmidgaden, Trisching, Rottendorf und Gösselsdorf legten dabei Wert, den Besuchern die Vielfältigkeit ihrer Arbeitsbereiche und Themen näherzubringen, um sowohl zur Mitarbeit zu motivieren als auch Material zur weiteren Arbeitsgrundlage aus der Bevölkerung zu erhalten. Zudem wollte man durch die Themenvielfalt die Interessensgebiete der Besucher weitgehend abdecken. Auf 25 Schautafeln und Stellwänden sowie einer Powerpointpräsentation reichte  das Angebot vom Bergbau und das Vereinswesen in Schmidgaden, über alte Luftaufnahmen und Chroniken aus Trisching, über Kriegsschicksale und Marterlwege aus Rottendorf bis hin zu bebilderten Auszügen aus dem Häuserbuch Gösselsdorf und Dokumentationen des ländlichen Lebens in der Nachkriegszeit. Auch die kleineren Ortsteile präsentierten sich auf eigenen Schautafeln mit Wissenswertem aus ihren Ortschaften.            

Zahlreiche interessante Exponate steuerte Archivpfleger Josef Mutzbauer aus dem Fundus des Gemeindearchivs bei.

Nicht nur die heimische Bevölkerung, sondern auch Besucher weit außerhalb der Gemeindegrenzen fanden den Weg in die Ausstellungsräume und honorierten die Mühe durch zahlreichen Besuch. Gerade am Eröffnungstag und am Wochenende drängten sich geschätzt ca. 600 Besucher in der Gemeindeverwaltung. Nicht nur der Initiator, erster Bürgermeister Josef Deichl, war voll des Lobes über die informativen Dokumentationen der Arbeitskreise, sondern auch die viele Gäste zollten der Ausstellung vielfach überschwängliche Anerkennung. Bleibt als Fazit die Hoffnung, dass die Zielsetzung der Arbeitskreise und auch der Zweck eines Archiv erkannt wurde und die Veranstalter künftig vermehrt Mitarbeit aus der Bevölkerung erfahren.   (kd)

BayernWlan in der Gemeinde

In Kooperation mit dem BayernWLAN Zentrum in Straubing konnten wir offiziell am Freitag, den 03.05.2019 unsere beiden Hotspot Standorte, im Gemeindebereich, in Betrieb nehmen.
Der Freistaat bietet allen Kommunen an, die bei den Einrichtungskosten für zwei Standorte mit bis zu 5.000,00 € zu unterstützen. Somit ist es uns möglich, kostenfreie Hotspots in 

  • Schmidgaden am Dorfplatz und (Nutzung im Monat April: 134) 
  • Trisching am Vereinsheim (Nutzung im Monat April: 21)

anzubieten. Die Einrichtung des BayernWlans wurde von der Firma Elekrotechnik Pinzer aus Nabburg ausgeführt.(ts)

Gemeinde tritt Zweckverband zur Kommunalen Verkehrssicherit bei

Wie bereits vor wenigen Tagen in der Tageszeitung berichtet, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 10.04.2019 beschlossen, dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit (ZV KVS) beizutreten.

Vorausgegangen waren probeweise Verkehrsüberwachungen an mehreren Ortsstraßen. In Trisching in der Amberger und Nabburger Straße sowie in der Bürgermeister-Delling-Straße und Am Bach, in Rottendorf und Inzendorf jeweils an der Kreisstraße, in Littenhof und Wolfsbach die Gemeindeverbindungsstraße und in Schmidgaden in den Straßen Hauptstraße, Trischinger Straße, Obere Dorfstraße und Hauptstraße.

Nachfolgend die "Spitzenreiter":
Amberger Straße in Trisching am 29.03. 123 km/h um 04:47 Uhr, 30.03.  152 km/h um 01:54 Uhr, 124 km/h (22:06 Uhr)
Nabburger Straße in Trisching am 30.03. 110 km/h um 22:06 Uhr, 01.04. 134 km/h um 15:58 Uhr
Trischinger Straße Abzwg. Eichenweg in Schmidgaden am 28.03. 122 km/h um 05:28 Uhr, 130 km/h (09:35 Uhr)
Inzendorfer Sraße in Schmidgaden am 30.03. 126 km/h um 12:38 Uhr, 117 km/h (18:10 Uhr), 123 km/h (18:59 Uhr)
Hauptstraße bei Hs-Nr. 60 in Schmidgaden am 26.03. 89 km/h, 28.03. 89 km/h (21:34 Uhr)
Hauptstraße bei Hs-Nr. 4 in Schmidgaden am 31.03. 109 km/h (19:22 Uhr), 01.04. 83 km/h (08:31 Uhr)
Obere Dorfstraße auf Höhe Rebenstraße in Schmigaden am 30.03. 109 km/h 08:18 Uhr, 115 km/h (12:39 Uhr).

Der Verkehr hat in den letzten Jahren vor allem an der Staatsstraße 2040 von Nabburg nach Amberg stark zugenommen. Folgen davon sind Lärmzunahme und Geschwindigkeitsübertretungen. Um die Anwohner besser zu schützen, wird als erster Schritt der Beitritt zum Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit unternommen.  Über weitere Maßnahmen wird weiterhin an dieser Stelle und in der Lokalpresse berichtet.   (mj)

Rücknahme leerer Pflanzenschutzmittelpackungen

Die nächste Rücknahmestelle für leere Pflanzenschutzmittelpackungen ist in Wernberg-Köblitz.

BayWa Agrar
Ulrich Hübner Str. 3
92533 Wernberg-Köblitz

Telefon: 0961/86-130

Termin: 10.10.2019
               08.00 - 16.45 Uhr
               mittags geschlossen von 12.00 - 13.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier. (mp)

Telekom Mitarbeiter unterwegs im Gemeindegebiet

Die Telekom teilt mit, dass derzeit zwei Mitarbeiter im Auftrag der Telekom im Gemeindegebiet unterwegs sind, um Beratungsgespräche zu führen.

Es handelt sich dabei um

- Frau Elmira Niederhaus, Berater-Nr. 1329.357 und

- Herrn Shkar AlAli, Berater-Nr. 1329.812

Beide sind autorisierte Kundenberater im Auftrag der Telekom.

Im Zweifel lassen Sie sich bitte die Mitarbeiterausweise vorzeigen. (rb)