Gemeinde

Straßenwiederherstellung parallel zur Wasserleitungserneuerung

09.11.2017
In seiner Sitzung vom 08.11.2017 hat der Gemeinderat beschlossen, im Zuge des Wasserleitungsbaus des Zweckverbands „Brudersdorfer Gruppe“ auch Kanal- und Straßenschäden in Rottendorf und Inzendorf zu beheben.

Insbesondere beim Straßenbau wurde (wiederholt) darauf hingewiesen, dass es bislang an einer ordentlichen erstmaligen Erschließung mangelt. In den meisten Bereichen liegt kein für den Straßenbau erforderlicher Straßenaufbau vor, hauptsächlich wegen fehlendem oder unzureichendem Frostschutz bzw. fehlender Straßenentwässerung. Die zahlreichen Wasserrohrbrüche in den beiden letzten Jahren haben ihr Übriges dazu getan.

Für folgende Straßenzüge wurde bereits eine erstmalige und ordentliche Erschließung vorgenommen, bei der sich die Anlieger durch Erschließungs-beitragsbescheide finanziell beteiligen mussten: Am Steig, Rosenweg, Steigäckerweg und Tulpenweg. Künftige, beitragspflichtige Straßenbaumaßnahmen sind nach der gültigen Ausbaubeitragssatzung abzurechnen.

In allen anderen Straßenzügen sind derartige Erschließungsbeiträge (noch) nicht erhoben worden. Nachdem im November 2016 ein vom Gemeinderat bestätigtes  Gutachten zu dem Schluss kommt, dass alle Straßen als erstmalig hergestellt betrachtet werden können, ist es rechtlich nur noch möglich, beitragspflichtige Maßnahmen im Rahmen der Ausbaubeitragssatzung zu erheben, obwohl dafür noch keine Erschließungsbeiträge erhoben wurden. Das sind folgende Straßen: Am Schulberg, Burserweg, Dorfstraße, Hohersdorfer Straße, Kajetanweg, Lilienweg, St.-Andreas-Straße, Zum Kalvarienberg und Dorfstraße in Inzendorf. Der Stockerweg ist eine dem Außenbereich zuzuordnende Straße und unterliegt nicht dem Erschließungsbeitragsrecht.

Bei der derzeit gültigen Ausbaubeitragssatzung der Gemeinde Schmidgaden beträgt der Bürgeranteil z.B. bei der Fahrbahn 70%, 50% oder 30%, je nach Straßenkategorie.

Für 2018/19 sind folgende Straßenbaumaßnahmen geplant (Übersicht):

Zum Kalvarienberg – beitragspflichtiger Vollausbau

Kajetanweg – beitragspflichtiger Vollausbau

Am Schulberg – beitragspflichtiger Vollausbau

Dorfstraße in Inzendorf – beitragspflichtiger Vollausbau

Dorfstraße – Vollausbau ab Kreisstraße bis Pflaster Dorfmitte – nicht beitragspflichtig

Dorfstraße ab Dorfmitte bis Abzweigung Am Schulberg/Burserweg – Sanierung (keine Beitragspflicht)

Hohersdorfer Straße ab Schule bis Einmündung Tulpenweg – nicht beitragspflichtiger Vollausbau

Hohersdorfer Straße Schule bis Einmündung Dorfstraße – Sanieurng (keine Beitragspflicht)

St.-Andreas-Straße – nicht beitragspflichtige Sanierung

Lilienweg – nicht beitragspflichtige Sanierung

Für die beitragspflichtigen Straßen sind vorgesehen, ab 2021 mehrere Teilzahlungen (Vorausleistungen), verteilt auf z.B. 2-3 Jahre zu erheben.

Hinweis:

Die Erschließungsbeitragssatzung ist für die erstmalige Herstellung einer Straße anzuwenden.

Die Ausbaubeitragssatzung ist dann anzuwenden, wenn schon Erschließungsbeiträge bezahlt wurden und die neue Straßenbaumaßnahme eine beitragspflichtige Erneuerung oder Verbesserung darstellt (Ergänzungs- , Verbesserungsbeitrag).
mj

Schulverband sucht Reinigungskraft

Der Schulverband Schmidgaden sucht für sein Reinigungsteam zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Reinigungskraft

auf der Basis eines unbefristeten, geringfügigen Beschäftigungsverhältnissesmit durchschnittlich 10 Stunden pro Woche für die Reinigung der Räumlichkeiten an der Mittelschule Schmidgaden.

Die Arbeitszeiten liegen außerhalb des Schulbetriebs und damit in den Nachmittags- bzw. Abendstunden.

Für diese Tätigkeit wünschen wir uns eine verantwortungsvolle, flexible und engagierte Person mit Organisationsfähigkeit und Eigeninitiative. Selbstständiges Arbeiten und der Blick für Sauberkeit sowie die Fähigkeit, sich in unterschiedlichen Räumlichkeiten und Reinigungsvorgaben zurechtzufinden wird vorausgesetzt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens zum 15.12.2017 mit aussagekräftigen und aktuellen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, usw.) an die

Schulverband Schmidgaden, z. H. 1. Vors. Josef Deichl, Schwarzenfelder Weg 9, 92546 Schmidgaden oder per Email an info@schmidgaden.de, Tel. 09435/ 3074-0.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Baar (Tel. 09435/ 3074-15) vom Personalamt gerne zur Verfügung. (rb)

Gemeinderatssitzung

Am Mittwoch, den 18.12.2017 findet  im Sitzungssaal der Gemeinde Schmidgaden die nächste Gemeinderatssitzung statt.

Etwaige Bauanträge sind eine Woche vorher bei der Gemeindeverwaltung abzugeben.
Aus aktuellem Anlass wird darauf hingewiesen, dass bei baugenehmigungspflichtien Maßnahmen zuerst die Baugenehmigung abzuwarten ist, ehe mit dem Bau begonnen wird - nicht umgekehrt!

Sitzungsort: Sitzungssaal in der Gemeindeverwaltung, Zimmer 7

Die weiteren, geplanten Sitzungstermine sind: 17.01. * 14.02. * 14.03. * 11.04. * 08.05. * 13.06. * 18.07. * 12.09. * 10.10.* 14.11. * 12.12.2018  (mj)

Stellenausschreibung Auszubildende/r zum/r Verwaltungsfachangestellte/n 2018

Die Gemeinde Schmidgaden
stellt ab 01.09.2018 einen

Auszubildenden für den Beruf der/des

Verwaltungsfachangestellten
Fachrichtung Kommunalverwaltung (VFA-K)

ein.

Bereits während der dreijährigen Ausbildungzeit lernen Sie viele der spannenden Herausforderungen kennen, die an die Verwaltung im öffentlichen Dienst gestellt werden. Je nach Einsatzbereich kümmern Sie sich um die Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger, erbringen Beratungsleistungen, wickeln den Zahlungsverkehr ab oder bereiten Entscheidungen vor.

Wenn Sie Ihre Schulzeit mit mind. einem qualifizierenden Hauptschul- oder mittleren Bildungsabschluss beenden, über ein gutes Allgemeinwissen, Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein verfügen, Freude am Umgang mit Menschen und Interesse am Vollzug von Rechtsvorschriften sowie am Gemeinwesen haben, senden Sie bitte bis spätestens

Freitag, den 17.11.2017

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere Zeugnisse an die:

Gemeinde Schmidgaden, Personalverwaltung, Schwarzenfelder Weg 9, 92546 Schmidgaden.

Für Auskünfte steht Ihnen der Geschäftsleiter Herr Janz, Tel. 09435/ 3074-11 oder Frau Baar, Tel. 09435/ 3074-15 gerne zur Verfügung. (ts)

Stellenausschreibung Bauhofmitarbeiter

Die Gemeinde Schmidgaden stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter/in für den
gemeindlichen Bauhof

in Vollzeit (unbefristet), ein.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet, wie u.a. Landschaftpflegearbeiten, Straßenunterhalt, die Durchführung des Winterdienstes, die Betreuung der gemeindlichen Liegenschaften, die Bearbeitung von Bürgeranliegen und viele weitere spannende Tätigkeiten.

Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in mit:

·        Einem erfolgreichen Abschluss eines anerkannten, handwerklichen Ausbildungsberufes (z. B. Elektriker)

·        Bereitschaft zur Weiterbildung

·        Organisationsgeschick und EDV-Grundkenntnisse

·        Führerschein der Klasse C/CE (ehemals Klasse II)

·        Pünktlichkeit, Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit

·        Vielseitigkeit und eigenverantwortliches Arbeiten

·        Bereitschaft zu über- und außerplanmäßigen Arbeiten und ein hohes Maß an Flexibilität

 

Die Vergütung und üblichen Sozialleistungen erfolgen nach den Richtlinien des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere Zeugnisse,
senden Sie bis zum 10.11.2017 an die:

Gemeinde Schmidgaden, Personalverwaltung, Schwarzenfelder Weg 9, 92546 Schmidgaden.

Für Auskünfte steht Ihnen der Bauhofleiter Herr Ries Tel. 0151/23300158 oder Frau Baar, Tel. 09435/ 3074-15 gerne zur Verfügung. (ts)

Aktueller Stand des Breitbandausbaus

FTTC
7 von 11 Verteilerschränken im Bereich des Ausbaugebietes sind an das Glasfasernetz angeschlossen.
Die letzten 4 Gehäuse im Bereich Rottendorf,  Inzendorf und Gösselsdorf sollen bis nächste Woche Freitag fertig montiert sind.
In der KW 44 finden in den Bereich die letzten Kontrollmessungen statt, im Anschluss geht alles in die Dokumentation.
Die FTTC Anschlüsse sollten ca. KW 49 für die Kunden buchbar sein.

FTTH
Die 4 Glasfasernetzverteiler stehen und der Tiefbau bis zu den Verteilern durch Fa Netzel ist in KW 43 abgeschlossen.
In KW 44 erfolgt die Montage in den Gehäusen.

Fa. Soli legt derzeit von den Glasfaserverteilern zu den einzelnen Grundstücken ein Leerrohrsystem.
Im Gewerbegebiet Trisching sind alle Grundstücke bis zur Grundstücksgrenze versorgt, es folgt nach Planung noch der Anschluss von dem Gewerbegebiet hinter der Autobahn.
In Legendorf und im Gewerbegebiet Schmidgaden legt Soli derzeit die Rohranlagen aus, im Anschluss erfolgt das Gebiet Vierbruchmühle.
Bis zum Ende der KW 44 sollen die Tiefbauarbeiten bis zu den Grundstücksgrenzen abgeschlossen sein.
Die Tiefbauarbeiten auf den einzelnen Grundstücken und der Anbau der Abschlusspunkte in den Häusern soll durch Fa Netzel erfolgen.
Hier ist der Ausführungszeitraum noch unklar, ggf wird in dem Bereich auch eine Firma unterstützen.(ts)